T1 - Unwettereinsätze

Einsätze Lage & Tätigkeiten
Einsatzbeschreibung:

Als es bei der normalen Dienstagübung zu regnen begonnen hat, wussten wir noch nicht was uns heute noch erwartet. Ca. 30min nach den ersten Regentropfen wurden wir alamiert und dank der regen Übungsteilnahme konnten wir SCHNELL und STARK besetzt ausrücken.

1.) Baum über Straße
Aufgrund des starken Windes stürzte ein Obstbaum auf die Verbindungsstraße Richtung Zwischenbrunn. Dieser wurde von uns mit der Kettensäge zerkleinert und sicher am Straßenrand abgelegt.

2.) Baum über Straße
Bei der Weiterfahrt kamen wir selbst als erster zu einem weitern umgestürzten Bäumchen. Diesen konnten wir mit vereinten Kräften gleich als ganzes von der Straße beseitigen.

3.) Baum über Straße
Ein etwas großerer Baum versperrte uns in weiterer Folge wieder den Weg. Nass waren wir schon – also selbes Spiel wieder. Absitzen, mit Kettensäge zerkleinern und sicher am Straßenrand ablegen.

4.) Überflutung der B1 im Bereich nördl. Kreisverkehr
Hier stand die Straße unter Wasser da das Kanalsystem die Wassermassen nicht so schnell abführen konnte. Wärend wir den Verkehr großteils umlenken konnten wurde mit drei Unterwasserpumpen der Straßenbereich wieder befahrbar gemacht. Das restliche Wasser konnte dann wieder vom Kanal aufgenommen werden.

5.) Auspumparbeiten in Pottenbrunn
Nachdem wir in Ratzersdorf keine weiteren Einsätze hatten unterstützen wir unsere Kameraden in Pottenbrunn. Dort wurde die Besatzung des HLFs zum auspumpen eines Kellerabgangs eingesetzt. Im Keller war glücklicherweise nur wenig Wasser – auch hier unterstützten wir den Hausbesitzer mit der Grobreinigung. Anschließend pumpten wir die Wassermassen aus Hof und Garten weg.

6.) weiter Pumparbeiten in Pottenbrunn
Die Besatzung des LF wurde bei weiteren Pumparbeiten im Einsatzgebiet von Pottenbrunn eingesetzt.

Die Besatzungen von MTF und KDO unterstützten die Einsatzfahrzeuge und koordinierten die weiteren Einsätze.

Wärend der ganzen Arbeiten drang der Starkregen durch ein gekipptes Fenster auch in unsere Feuerwehrhaus. Dank der Reservemannschaft im FF-Haus konnte hier schnell eingegriffen werden.

Nach getaner Arbeit wurden die Einsatzfahrzeuge wieder mit frischen Schläuchen bestückt. Die benutzten Schläuche wurden innen und außen von Schlamm und Schmutz befreit und zum trocknen aufgehängt und werden wahrscheinlich schneller trocken sein als unsere durchnässte Einsatzbekleidung.

So wie wir waren an dem Abend viele Feuerwehren im Einsatz (270 Einsätze in NÖ) mit deren Hilfe der wirtschaftlichen Schaden bei allen Betroffenen hoffentlich eingedämmt werden konnte.

Unwettereinsatz
Einsatzdaten
Einsatzdatum:28. Juli 2020
Ausfahrt:20:20 - Dauer:3,00 Stunden
Einsatzart:Technischer Einsatz / Unwettereinsatz
Fahrzeuge: HLFA3  KDOF  LF  MTF 
Mannschaftsstärke: 31
Unterstützung durch:
Alarmierung durch: Pager/SMS 
Einsatzbilder